Deutsche Meisterschaft Männer 45 in Rosenheim

Nach Gewinn der Rheinischen- und Norddeutschen Meisterschaft, dürfte die Mannschaft der M45 um Angreifer und Abteilungsleiter Stefan Hasenjäger sicherlich auch bei dieser nun kommenden DEUTSCHEN MEISTERSCHAFT am 30.+31.03.2019 in Rosenheim zum erweiterten Favoritenkreis gehören. Nach Gewinn des Deutschen Meistertitels im Feld 2018, zeigt sich das Team auch in dieser Saison bisher ohne Makel. In der Vorrunde trifft das Team auf den TV SW-Oberndorf, den HV Wöhren, der ESG Karlsruhe und dem Ausrichter MTV Rosenheim. Experten schätzen die diesjährigen DM Teilnehmer als sehr ausgeglichen ein, die großen Unbekannten dürften in diesem Jahr die beiden DM Neulinge aus dem Westen sein, die „ESG Karlsruhe“ und der „FBC Offenburg“. Nominell verfügen beiden Mannschaften über sehr erfahrene Spieler, zum Teil mit etlichen Jahren Bundesligaerfahrung. Alles in allem verspricht diese DM mit einem hoch motivierten Ausrichter – dem MTV Rosenheim – eine tolle Veranstaltung zu werden, die auch sportlich sicherlich den Zuschauern noch einiges bieten wird.

In Leichlingen bereitet sich das Team um Spielertrainer und Betreuer Peter Langer wir gewohnt akribisch vor. Drei Zusatztermine nach den Norddeutschen Meisterschaften, an drei verschiedenen Wochenenden, sollen hierbei für den Erhalt der Spielpraxis sorgen. „Es ist schon schwer, wenn man die letzten Meisterschaftsspiele im Verband Anfang Januar hat und die eigentlichen überregionalen Wettkämpfe erst Monate später folgen“, so Peter Langer. In der Halle hat es bisher immer „nur“ zur Bronzemedaille gereicht, in diesem Jahr will man diesen Fluch endlich brechen! Der Kader ist so ausgeglichen wir noch nie und durch die Neuzugänge, allem voran durch Angreifer Jörn Burgwinkel im Service, um eine Klasse stärker. „Natürlich kann an einem solchen Wochenende immer viel passieren und bei einem solchen hochwertig qualitativen Teilnehmerfeld sind auch schon mal schnell Sätze oder sogar auch Spiele verloren“, weiß Peter Langer, der wie die meisten im Team nun schon auf mehr als ein Dutzend DM Teilnahmen zurückblickt. „Wir freuen uns riesig auf das Event bei unseren Freunden aus Rosenheim, die Anreise wird in diesem Jahr mit der Bahn erfolgen! Einige treue Fans begleiten uns. Das wird ein tolles verlängertes Wochenende – hoffentlich auch sportlich.“

Befragt zu den Favoritenrollen in diesem Jahr sehen viele sicherlich den Südmeister SSV Heidenau noch mit kleinen Vorteilen, sicherlich dann schon sehr dicht gefolgt vom SV Moslesfehn, dem Ausrichter MTV Rosenheim und vielleicht dem Leichlinger TV. Auch Kellinghusen ist immer wieder für eine Überraschung gut und die Westmannschaften dürften ebenfalls eine Rolle spielen, welche, dass wird sich Ende März zeigen.