LTV steckt zuhause die vierte Niederlage der Saison ein

Im Spiel gegen die Bundesligareserve des TV GH Brettorf II steckt das Team um Mittelmann Maurice Zabka die vierte, dennoch nicht unerwartete, Niederlage ein. Lokalrivale Ohligs schlägt man dagegen relativ souverän mit 3:1.

In der heimischen Halle am Hammer findet die Brettorfer Mannschaft vorerst nicht ins Spiel. Mit einigen Angabenfehlern sorgte der Angriff Brettorfs für die erste Leichlinger Führung. Clever nutzte der LTV die Startschwierigkeiten und kam mit einfachen Punkten zum Satzgewinn. Danach zeigt die erfahrene Brettorfer Mannschaft warum sie vor einem Jahr noch um den Champions Cup mitspielte, und ließ dem LTV keine echte Chance mehr auf einen Satzgewinn. „Dass wir Brettorf den ersten Satz der Saison abnehmen, kann uns für die nächsten Wochen schon mal positiv stimmen“, meint jedoch Lukas Geiger, nachdem die Verletzung von Christian Weber immer noch für Unsicherheit sorgt.

Auch gegen Ohligs fand man gut ins Spiel setzte sich direkt mit zwei Sätzen ab, bevor Ohligs Schwächen im Leichlinger Spiel ausnutzte und zum 2:1 Satzanschluss verkürzte. Man kämpfte sich jedoch zurück ins Spiel und konnte erneut konsequenten Punkten. Am Ende stand ein 11:8 Satzgewinn und der 3:1 Sieg des LTV, der die Chance auf die Aufstiegspiele wahrt.

Ergebnisse:

LTV – TV GH Brettorf     1:3 (11:4, 6:11, 3:11, 7:11)

LTV – TSV Bardowick     3:1 (11:5, 11:4, 6:11, 11:8)

Es spielten:

Christian Weber (C), Chris Dabringhaus, Jan Horsthemke, Maurice Zabka, Donovan Daum, Pascal Humpa, Alex Voos, Lukas Geiger setzte aufgrund von Beschwerden im Sprunggelenk aus.