LTV erkämpft sich den 3. Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften in Wahlscheid

Deutsche Meisterschaft in Dennach perfekt!!

Am Samstag, 09.02.2019, reisten die jungen Sportler der männlichen Jugend U18 zur Regionalmeisterschaft Nord nach Wahlscheid (Lohmar), um diese mit dem größtmöglichen Erfolg abzuschließen.

Am Samstag starteten die Jungs in Gruppe B in der nur vier Mannschaften antraten. Im ersten Spiel trafen die Leichlinger auf den TuS Spenge, die im Westen den 1. Platz belegten. Die Leichlinger starteten den ersten Satz sehr konzentriert und konnten schnell in Führung gehen, durch weitere Eigenfehler des gegnerischen Angreifers wurde den Leichlingern das Spiel noch vereinfacht und konnten den ersten Satz klar mit 11:7 gewinnen. Im 2. Satz war sofort klar, dass das konzentrierte Spiel weiter geführt werden musste. Die Leichlinger traten selbstbewusst und mit breiter Brust zum 2. Satz an und konnten schnell klar stellen, wer die bessere Mannschaft auf dem Platz ist, somit ging auch der 2. Satz mit 11:5 an die junge Truppe.

Im 2. Spiel war schnell klar, dass es gegen den Mitfavoriten auf dieser Meisterschaft geht – gegen den Alhorner SV, die im Niedersachen -Verband Erster wurden. Der Leichlinger TV versteckte sich aber nicht und zeigte genau das, warum sie so gefährlich auf dem Spielfeld sind . Sauberes und kontrolliertes Aufbauspiel entschieden den ersten Satz schnell zu Gunsten der Leichlinger, mit einem klaren 11:4 ging es in den zweiten Satz. Hier wurde das Spiel wesentlich ausgeglichener als als zuvor noch im ersten Satz. Es entwickelte sich eine spannende und ausgeglichene Partie der zwei Mannschaften. Beim Stand von 9:8 für die Leichlinger, wurden leider in den entscheidenden Momenten die Fehler gemacht. Der Satz endete mit 9:11 aus Sicht der Rheinländer.

Nun stand das dritte und letzte Vorrundenspiel gegen den MTV Wangersen an. Es musste ein 2:0 Satz-Erfolg her, um den Gruppensieg und den Einzug ins Halbfinale perfekt zum machen. Das Spiel startete und schnell war zu erkennen, dass das kein einfaches Spiel wird. Die Rheinländer gerieten schnell in Rückstand und konnten im ersten Satz nicht überzeugen, der Satz wurde klar und verdient mit 11:7 verloren. Somit war der Gruppensieg nicht mehr zu erreichen, aber die Mannschaft sowie Betreuer Alexander Voos und Christian Weber wollten diesen ersten Satz nicht so stehen lassen und forderten nochmal höchste Konzentration und sauberes Spiel. Der Satz startete und schnell war zu erkennen, die Jungs wollten in diesem Satz nochmal ein schönes Spiel zeigen, was auch sehr gut gelang. Das Aufbauspiel, Motivation und Selbstbewusstsein war zurück und der MTV Wangersen war im zweiten Satz nicht mehr so effektiv wie zuvor, der Satz der Leichlinger wurde klar mit 11:5 gewonnen.

Der Samstag wurde in der Tabelle auf Platz 2 abgeschlossen und man musste nun am Sonntag morgen um 10:00 Uhr gegen den anderen Gruppen 3. – den MTSV Selsingen – beginnen.

Am Sonntag kam die Mannschaft fit und ausgeschlafen zur Halle und alle waren von Anfang an motiviert, das erste Spiel direkt zu ge-winnen. Pünktlich um 10:00 Uhr startete das erste Spiel des Tages. Das Spiel gestaltete sich von Anfang an spannend. Doch Mitte des ersten Satzes gelang es dem Team, sich ein bisschen vom Gegner mit 9:5 abzusetzen. Doch die Selsinger hatt sich noch längst nicht abgeschrieben und machten den ersten Satz nochmal spannend und kämpften sich zurück auf ein 9:9. Doch am Ende hat der Leichlinger TV ganz knapp die Nase vorne und konnten den Satz mit 12:10 denkbar knapp gewinnen. In der kurzen Pause hielten die Betreuer eine kurze Motivationsansprache, die im Nachhinein auch Früchte trug. Man startete sicherer und mit nicht mehr soviel Nervosität in den zweiten Satz. Das Spiel war nicht mehr so hektisch und somit dominierte der LTV den Satz. Mitte des zweiten Satzes war doch zu sehen, wer ein bisschen die Nase vorne hat. Mit einem schönen Aufbau entschied man dann verdient das  Spiel mit 11:8. 

Damit lag nun das Halbfinale vor der noch sehr jungen Truppe. Hier musste man gegen den Topfavoriten dieser Meisterschaft, den TuS Wickrath, antreten. Das Spiel startete sehr eng und packend für jeden Zuschauer der da war. Tolle Ballaktionen und super Ballwechsel brachten das Spiel zum Höhepunkt, beim Spielstand von 5:6 passierte die erste unstrittige Entscheidung gegen den Leichlinger TV bei einem Blockduell der beiden Angreifer. Doch der Leichlinger TV kämpfte weiter und hielt das Niveau, bei einer super Ballaktion passierte wieder eine unstrittige Entscheidung beim Block, die wieder gegen den LTV entschieden wurde. Die Jungs spielten einen tollen Satz und hielten gut mit, doch musste man den Satz dennoch dem TuS Wickrath mit 11:9 überlassen. Im zweiten Satz entwickelte sich am Anfang ein Angreiferspiel und beide hielten ihre Teams im Rennen, doch am Ende des zweiten Satzes setzte sich der Favorit mit 11:7 und 2:0 Sätzen durch und zog ins Finale ein. Der LTV behielt trotzdem die Chance auf eine Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, wenn das Spiel um Platz 3 gegen den TV Brettorf gewonnen werden würde.

Nun stand das kleine Finale an, gegen den TV Brettorf, die die Betreuer am Wochenende oft gesehen hatten und um die Spielweise der Mannschaft wussten. Das Spiel begann und der Leichlinger TV startete nicht so gut, schnell geriet man mit 0:4 in Rückstand. Doch durch genug Motivation konnte sich die Mannschaft zurück ins Spiel kämpfen und auf ein 5:5 ausgleichen. Das Spiel war ein Krimi und dies zog sich bis zum Ende des Satzes durch. Beim Spielstand von 10:9 konnten die Leichlinger den ersten Satz dann zu machen und mit einem 1:0 Satzvorsprung in den zweiten Satz starten. Doch Brettorf ist dafür seit vielen Jahren bekannt, niemals aufzugeben und das zeigten sie dann auch. Stark starteten diese in den 2. Satz und beim LTV war die Nervosität zu spüren, mit leichten und unsauberen Bällen zog der TV Brettorf auf ein 8:4 davon. Dann kam aber der LTV mit drei starken Ballaktionen zurück ins Spiel. Beim Spielstand von 8:7 nahm Betreuer Christian Weber die Auszeit, beruhigte seine Spieler und motivierte diese, dass man  nur noch vier Bälle brauchen würde, um das Spiel zu gewinnen. Die Auszeit war vorbei und der LTV macht direkt das 8:8. Von Dramatik kaum zu überbieten, leisten sich die Brettorfer beim Spielstand von 10:9 für den LTV einen schweren Patzer, der zum 11:9 und somit zum 2:0 Satzerfolg des LTV führte. Damit erspielten sich die U18 Faustballer des Leichlinger TV das Ticket zur Deutschen Meisterschaft am 30./31.03.2019  in Dennach.

Es spielten:

Jan Horsthemke, Chris Dabringhaus, Donovan Daum, Tobias Schnack, Alexander Mager, Felix Hasenjäger, Timo Tiemesmann, Finn Ertl, Michel Frenzel,

Betreuer:
Christian Weber und Alexander Voos