U16 sichert sich ungeschlagen die Rheinische Meisterschaft

Am letzten Spieltag der Rheinischen Meisterschaft in der Altersklasse U16 männlich konnte sich das LTV-Team von Kapitän Timo Tiemes-mann mit drei Siegen die Meisterschaft sichern.

In voller Besetzung nach Oberbruch angereist, kam es im ersten Spiel zum Aufeinandertreffen mit dem TSV Bayer 04 Leverkusen. Leichte Abstimmungsschwierigkeiten zum Start ermöglichten es den Leverkusenern den Anschluss zu halten, ehe die Leichlinger Truppe das Tempo anzog, und Spielzug für Spielzug erfolgreich abschloss. In mitten des Satzes musste Alex Mager auf der Position hinten rechts ersetzt werden, da sein Schnürsenkel gerissen war. Finn Ertl, bis dahin vorne rechts, wechselte nach hinten und Ben Sickelmann kam auf der vorne rechts Position zum Einsatz. Nach dem 11:3 Satzgewinn rotierte Trainer Lukas Geiger und brachte Johann Geldmacher für Felix Hasenjäger. Im zweiten Satz zeigten die Mannschaft dann eine Tadellose Leistung und musste keinen Punkt an die Leverkusener abgeben.

In der zweiten Partie gegen Gastgeber Oberbruch stellte Geiger direkt eine verjüngte Mannschaft auf. Wieder starteten Geldmacher und Sickelmann, ergänzt durch Hasenjäger auf der Mittelposition, Finn Ertl weiterhin hinten rechts, sowie Chris Dabringhaus im Angriff. Der Gastgeber versuchte, Anfangs erfolgreich, Geldmacher unter Druck zu setzen. Durch zwei Angriffsfehler kam Oberbruch zu einer 5:2 Führung, die Anlass für eine Leichlinger Auszeit war. Nach deutlicher Ansprache gelang es dem LTV sein Spiel aufzuziehen. Geldmacher, nun wesentlich sicherer, wehrte Ball für Ball ab, sodass Oberbruch zu mehr Risiko gezwungen war, und Fehler einstreute. Dies, sowie ein guter Leichlinger Spielaufbau sorgten für einen von da an einseitigen Satz. Danach wurde erneut rotiert, Mager kam für Ertl, Donovan Daum für Geldmacher, wodurch sich das Spiel jedoch nicht verbesserte. Leichte Fehler vor allem im Angriff ließen den Gegner hoffen. Am Ende wurde das Tempo jedoch wieder angezogen, sodass ein doch souveräner 11:7 Satzgewinn erzielt wurde.

Das dritte Spiel der Leichlinger Truppe sollte auch das hochklassigste werden. Tabellenzweiter Wickrath zeigte sein ganzes Können, vor allem im ersten Satz, sodass der LTV gefordert wurde. Beide Teams zeigten starke Abwehraktionen, sodass längere Ballwechsel entstanden. „Einzig das Zuspiel ließ im letzten Spiel ein bisschen zu wünschen übrig“, so Coach Geiger, „Wir hatten viele Bälle auf ein oder zwei Meter stehen, doch das hat oft nicht ausgereicht, um die außerordentlich starke Wickrather Abwehr zu überwinden. Die Abwehr stand jedoch auch bei uns so sicher, dass Chris genug Chancen hatte, um den Abschluss zu finden.“ Im zweiten Satz konnte Wickrath das hohe Tempo nicht mehr mitgehen und nahm Dabringhaus mit der Angabe aus dem Spiel, doch Donovan Daum konnte ein besser werdendes Zuspiel auf Leichlinger Seite oftmals zum Punkten nutzen.

Kapitän Tiemesmann kam an diesem Spieltag nicht zum Einsatz, da er in der Vorwoche an einer Oberschenkelzerrung laborierte. Geiger wollte kein Risiko eingehen, dass er die weiterführenden Meisterschaften verpasst. Da die U16 DM am 06./07. April in Leichlingen stattfindet ist der LTV direkt qualifiziert, und nimmt daher nicht an der Norddeutschen Meisterschaft teil.

Ergebnisse:

LTV – TSV B. 04 Leverkusen        2:0 (11:3, 11:0)

LTV – TuS Oberbruch                     2:0 (11:6, 11:7)

LTV – TuS Wickrath                         2:0 (11:7, 11:4)

(Lukas Geiger)

Es spielten:

Donovan Daum, Alexander Mager, Felix Hasenjäger, Timo Tiemesmann (C), Finn Ertl, Chris Dabringhaus, Ben Sickelmann und Johann Geldmacher