Leichlinger Faustballer im Goldjubel!!

U16 wird DEUTSCHER MEISTER bei der Deutschen Meisterschaft vor heimischem Publikum

Leichlingens U16 macht den Traum perfekt, nach Gewinn der Silbermedaille im Wettkampf der unter 18 jährigen gelingt der Mannschaft die große Sensation und gewinnt bei der eigenen DM in Leichlingen die Goldmedaille.

Am vergangenen Wochenende fanden die DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN der männlichen U16 in der Sporthalle am Hammer in Leichlingen statt. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Frank Steffes fanden die Sportler optimale Bedingungen vor! Der Leichlinger Turnverein, hier die Abteilung Faustball präsentierte sich als gute Gastgeber und freuten sich an beiden Tagen über einen regen Zuschauerzuspruch. Das 10-köpfige Teilnehmerfeld kämpfte an zwei Tagen um die begehrten Medaillen, teilnahmeberechtigt waren die jeweils 10 besten Teams Deutschlands, die aus allen vier Himmelsrichtungen den Weg nach Leichlingen fanden. Unter den Augen der Bundestrainer lieferten die Mannschaften einen sportlich hochwertigen Wettkampf.

Das Team des LTV traf in der Vorrunde auf 4 Mannschaften, erster Gegner war der TV Vaihingen Enz, der als Nachrücker für den verletzungsbedingt ausgefallenen TV Segnitz kurzfristig eingesprungen war. Vaihingen, bekannt für gute Jugendarbeit, zeigte auch gleich im ersten Spiel gegen den LTV eine ansprechende Leistung. Hochmotiviert fanden die Leichlinger schnell ihren Spielrhythmus. Über den Service, Abwehr, Zuspiel und Angriff zeigten die Leichlinger eine nahezu perfekte Vorstellung und ließen so dem Gegner kaum eine Chance! Mit 11:5 und 11:5 beendete der LTV ungefährdet diese erste Begegnung.

Die Vorstellung der Leichlinger Mannschaft begeisterte nicht nur Trainer Andreas Weber und Lukas Geiger, auch die Zuschauer feierten ihre Mannschaft, die wie ein Uhrwerk ,hochkonzentriert auch ihre weiteren Spiele bestritt. Es folgten drei weitere Siege in der Vorrunde.

Leichlinger TV – Ahlhorner SV 11:4, 11:5
Leichlinger TV – TSV Dennach 11:3, 11:9
Leichlinger TV – Berliner TS 11:8, 11:4

Mit 8:0 Sätzen und einen Ballverhältnis von plus 45 Bällen beendeten die Leichlinger als klarer Gruppensieger der Vorrundengruppe B den ersten Wettkampftag. In der Gruppe A setzte sich der TSV Burgdorf durch, der wie der LTV sich darüber freuen konnte damit sich direkt für das Halbfinale des kommenden Tages qualifiziert zu haben.

Der Gegner für die Halbfinalbegegnung gegen den Leichlinger TV musste aus der Begegnung TSV Lola gegen die Berliner TS gefunden werden. Nach einer sehr ausgeglichenen Begegnung setzte sich hier die Berliner TS in der Verlängerung durch (6:11, 11:9 und 11:7). So kam es erneut zu der Begegnung Leichlinger TV gegen die Berliner TS, allerdings nun im Halbfinale. Berlin startete wie bereits in der Vorrunde mit einem druckvollen Service, aber die Leichlinger Abwehr ist kaum zu über-winden! Immer wieder baut der LTV über ein starkes Zuspiel auf und Leichlingens Angreifer verwertet fast gnadenlos Angriff für Angriff. Berlin findet eigentlich kein Mittel gegen die stark aufspielenden Leichlinger. Unter dem Jubel der vielen Fans zog das Team durch einen klaren Sieg mit 11:4 und 11:6 in das Finale ein.

Das andere Halbfinale bestritten die Mannschaften vom TSV Burgdorf gegen den MTV Wangersen.
Beide Teams zeigten sich am heutigen Tag deutlich stärker als noch in der Vorrunde und so entwickelte sich eine spannende und ausgeglichene Partie. Wangersen fand insbesondere im Angriff oft die besseren Antworten und so war der MTV mit 11:6 und 11:7 am Ende der verdiente Sieger. Das ließ auf ein spannendes Finale hoffen.

Im Spiel um Platz drei siegte der TSV Burgdorf gegen die Berliner TS ebenfalls klar mit 11:8 und 11:5 in der Höhe und Deutlichkeit von vielen so vielleicht nicht erwartet!

Nun kam es zum Endspiel zwischen den Leichlinger TV und dem MTV Wangersen. Die Mannschaft aus Niedersachsen versuchte wirklich alles, um den Gastgeber vor schwierige Aufgaben zu stellen, doch der LTV fand eigentlich immer recht schnell die passenden Antworten. Die Vorstellung der Leichlinger begeisterte das Leichlinger Publikum, denn das Spiel ließ wirklich nichts vermissen! Immer wieder „rollten“ die Leichlinger Angriffe und der MTV Wangersen der sich tapfer wehrte konnte diesem Druck aber einfach nicht standhalten. Als der Abpfiff des Schiedsrichters nach 11:4 und 11:5 ertönte, fand die Begeisterung der Leichlinger keine Grenzen mehr! Das Publikum jubelte, aber auch die Gegner fanden Anerkennung für die überragende Leistung der Leichlinger an diesem Wochenende.

Das Trainerteam Andreas Weber und Lukas Geiger waren begeistert von der Leistung ihrer Mannschaft: „Das war einfach toll“! Eine solche Vorstellung habe ich in der U16 selten gesehen!“, so Weber unmittelbar nach den Spielen. Ich bin eigentlich gewohnt mich in Zurückhaltung zu zeigen, aber was soll man sagen, wenn das Team so eine Wahnsinns Leistung abruft, da muss es auch mal erlaubt sein zu sagen, dass das einfach Klasse war! Ich möchte hiermit gar nicht die Leistung der Gegner schmälern, auch diese haben toll gespielt, aber wir waren einfach besser!“

Besonders freuen konnte sich auch noch der Angreifer des Leichlinger TV Chris Dabringhaus, der auf Grund seiner tollen Leistungen durch eine nachträgliche Nominierung der Nationaltrainer am 27.04.2019 die Gelegenheit bekommt sein erstes Freundschafts-Länderspiel gegen die Schweiz zu bestreiten.

Hier der Ausgang der Meisterschaft:

1. und Deutscher Meister Leichlinger TV
2. MTV Wangersen
3. TSV Burgdorf
4. Berliner TS
5. TSV Dennach
6. TSV Lola
7. TV Vaihingen/Enz
8. Ahlhorner SV
9. TV Unterhaugstett
10. FB Kippenheim

Für den Leichlinger TV traten an: Chris Dabringhaus, Felix Hasenjäger, Alexander Mager, Timo Tiemesmann, Donovan Daum, Finn Ertl, Ben Sickelmann und Johann Geldmacher